Kurzfristige Einladung

Liebe Alumni, liebe Stipendiaten,

wir werden die Aufführung des Dramas »Ein Volksfeind« von Henrik Ibsen am Staatstheater Mainz (Kleines Haus)

am Freitag, dem 05. Mai um 19.30 Uhr

besuchen und laden Sie herzlich ein, uns zu begleiten.

Henrik Ibsen gilt als der bedeutendste norwegische Dramatiker und Mitbegründer des norwegischen Naturalismus. Sein Werk »En folkefjende«, zu Deutsch »Ein Volksfeind«, wurde im Januar 1883 in Oslo uraufgeführt – in einer Zeit, in der Ibsen einiger Kritik ausgesetzt war, nachdem er mit seinen vorangegangenen Werken einen Frontalangriff auf damals herrschende gesellschaftliche Konventionen verübt hatte. Und auch der Volksfeind handelt wieder von Gesellschaft und Politik. Im Zentrum des Dramas steht eine Auseinandersetzung zwischen dem Arzt Dr. Thomas Stockmann, der in einer Küstenstadt in Südnorwegen ein Heilbad betreibt, und dessen Bruder Peter Stockmann, Vogt derselben Stadt und Verwaltungschef desselben Bades. Als der Arzt erkennt, dass die Gesundheit seiner Patienten auf Grund von Industrieabwässern in Gefahr ist, will er handeln und die Bevölkerung auf das Problem aufmerksam machen. Doch sein machtbewusster Bruder sucht das zu verhindern und bringt die Bürgerschaft erfolgreich gegen den Arzt auf, der auf einer Versammlung schließlich als Volksfeind hingestellt und aus seiner Stellung vertrieben wird. Er, der sich Wahrheit und Gesundheit verpflichtet fühlt, unterliegt im Kampf gegen eine politisch motivierte Hetze – ein Sujet, das auch im Jahr 2017 aktueller kaum sein könnte.

Mit seiner Inszenierung des Volksfeindes gibt Dariusch Yazdkhasti sein Regiedebüt am Mainzer Staatstheater. Der in Deutschland geborene und im Iran aufgewachsene Yazdkhasti hat nicht nur Theaterregie, sondern auch Kunstgeschichte, Philosophie und Indologie studiert. Für die Allgemeine Zeitung ist seine Inszenierung »nicht weniger als eine Sensation, weil mutig, unberechenbar, diskursiv«. Wir sind gespannt, ob wir einen ähnlichen Eindruck gewinnen können.

Wie üblich besorgen Sie die Karten für sich und Ihre Begleitung bitte selbst (auch möglich via Internet, siehe hier). Wir haben bereits Karten für folgende Plätze, an denen Sie sich bei Ihrer Auswahl gerne orientieren können: Parkett oben rechts, Reihe 15, Plätze 5 bis 8. Wir treffen uns gegen 19.00 Uhr im Foyer des Kleinen Hauses. Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und einen schönen Theaterabend.

Mit herzlichen Grüßen

India Kandel          Philipp Martin          Lars Iking

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen