"Chancengleichheit": Infos und ein bisschen Werbung

Liebe Stiftis, 

Zum 01.08. haben wir als Stipendiatensprecher-Team die Organisation des Projekts "Chancengleichheit" übernommen. Viel wird bestehen bleiben, einige Neuerungen möchten wir aber einbringen. 
Viele von euch unterstützen das Projekt bereits. Dafür ein herzliches Dankeschön!!

Dennoch möchten wir diese Gelegenheit noch einmal nutzen, um darauf aufmerksam zu machen. 

Was ist "Chancengleichheit"?
Das Projekt hat seinen Ursprung in der Mainzer Jugendkirche "livingroom" und funktioniert nach einem sehr einfachen Prinzip: Studenten helfen ehrenamtlich als Mentoren Schülern mit Schulschwierigkeiten, die sich wöchentlichen Nachhilfeunterricht nicht leisten können. Dabei geht es nicht zuletzt auch darum, gegenseitiges Vertrauen aufzubauen, um über Sorgen zu sprechen und bei Problemen behilflich zu sein. Ziel des Projekts ist es, Jugendlichen zu helfen ihr Potential zu entfalten.Gemeinsam wollen wir uns für Chancengleichheit im Bildungssystem einsetzen. 


Was sollte ich als Mentor mitbringen?
Vor allem Lust darauf, zu erklären und durch regelmäßigen Kontakt einen jungen Menschen kennenzulernen und mit ihm persönliche Ziele zu erreichen. Deshalb ist natürlich auch etwas freie Zeit ein wichtiges Kriterium (etwa 1 bis 2 Stunden wöchentlich). Ein Mentor sollte sich mindestens für ein halbes Jahr verpflichten können, um einen Lernerfolg erst möglich zu machen. 


Kann ich da mitmachen?
Wir freuen uns über jeden Interessenten. Meldet euch gerne über die neu für "Chancengleichheit" eingerichtete Mailadresse.


"Chancengleichheit" möchte wachsen.
Die Ludwig-Schwamb-Grundschule hat angefragt, ob wir eine AG zu einem Thema unserer Wahl gestalten können. Die Ganztagsschule kann derzeit nur eine einzige AG pro Nachmittag anbieten und ist dankbar für jedes weitere Angebot. Wenn ihr euch vorstellen könnt mitzumachen und/oder Ideen habt, schreibt uns gerne eine Mail. Dann können wir uns zu einem unverbindlichen Treffen verabreden, um Ideen zu sammeln und uns zu besprechen. 

Viele liebe Grüße, 
Alex, Micha und Hannah